Podcast der JVA Neuruppin-Wulkow: Der Sound aus dem Knast

Dez 22, 2017

Insassen der JVA Neuruppin-Wulkow gestalten ihren eigenen Podcast. Stets unter dem Motto: „Von drinnen nach draußen“.

„Im Moment sagt meine Frau den Kindern, dass ich im Krankenhaus liege. Lange kann ich das nicht mehr aufrecht erhalten.“, erzählt Martin, Insasse der Justizvollzugsanstalt Neuruppin-Wulkow (Ostprignitz-Ruppin). Martin und fünf weitere Männer haben dieses Jahr den Podcast“RUPPICH“ gestartet und berichten aus dem Alltag im Gefängnis. Es geht um Zwischenmenschliches, wie erzwungene Nähe, empfindliche Momente, das Verhältnis zwischen Insassen und Wärter*innen und das Fehlen von Familie und Freunden.

Die Idee ist: Die Hörer*innen sollen einen Eindruck vom Leben hinter Gittern bekommen. RUPPICH schreibt dazu: „Das Thema Strafvollzug ist keines mit dem sich die Politik oder die Gesellschaft gerne und offen beschäftigen. Viele Vorurteile, Unsicherheit und Unwissen stehen im Raum, wenn öffentlich über den Strafvollzug diskutiert wird. RUPPICH möchte dazu beitragen, Raum für offene Diskussionen zu schaffen.“

Unterstützt wird RUPPICH vom Metaversa e.V. – Verein für Medien, Bildung und Kultur aus Berlin, die das Projekt zusammen mit der JVA initiiert haben, und von Knut Elstermann, Moderator bei RadioEins, der die Projektgruppe beraten hat.

Und auch ALEX Berlin ist Kooperationspartner. Am 25.12.2017 um 12 Uhr und am 03.01.2018 um 16 Uhr strahlen wir eine extra produzierte, einstündige RUPPICH-Sendung aus.

Den Podcast findet ihr hier: itunes, youtube und www.ruppich.net

Die einstündige RUPPICH-Sendung von ALEX Berlin könnt ihr hier hören: https://www.alex-berlin.de/mediathek/radio.html?category=104&a=rsc_1123

Die JVA Neuruppin-Wulkow.

 

 

 

Comments

Comments are closed.