CSD Berlin Pride 2021 – Der Livestream zur Stern-Demo

Jun 25, 2021
Regenbogenfahne und ALEX Kamera

Auch 2021 findet der CSD Berlin Pride digital statt – zumindest zum Teil. Wir stellen euch das diverse Programm mit Talks von der Community für die Community im ALEX Livestream zur Stern-Demo genau vor.

Am 26. Juni startet die erste hybride Stern-Demo des CSD Berlin Pride durch Berlin: Neben drei Demos in Prenzlauer Berg, Kreuzberg und Neukölln wird es außerdem vier Tage lang einen Livestream mit 30 Panels und rund 100 Gäst:innen im Studio von ALEX Berlin geben. Der CSD Berlin Pride möchte so den in Berlin seit Jahrzehnten in der LGBTQIA+-Community so unterschiedlichen, diversen und vielfältigen Menschen Sichtbarkeit und Raum geben.

Was genau euch von Samstag bis Dienstag im CSD 2021 Livestream der ALEX-Halle erwartet, verraten wir euch hier in unserer Programmübersicht.

Drei Demos & ALEX Berlin Livestream: CSD Berlin Pride 2021

So viel sei bereits verraten: Es wird bunt, divers und politisch. Durch das Programm am ersten Tag führt neben Sängerin & Aktivistin Achan Malonda und Journalistin & Autorin Stephanie Kuhnen auch Rapperin Sookee, die bereits beim CSD im letzten Jahr ein Panel zum Thema „Rassismus in der queeren Community“ moderierte. Das Moderatorinnentrio startet am Samstag um 11.30 Uhr den Livestream zur ersten hybriden Stern-Demo und gibt eine Übersicht über die verschiedenen Demos, Routen, Talks, Themen und Gäst:innen. Wir übertragen alle Programmpunkte live aus der ALEX-Halle und von den Demos bei uns im TV und TV-Livestream sowie bei Facebook.

Programm Samstag, 26.06. – CSD 2021 Livestream

11.30 UhrOpening mit Achan Malonda, Sookee und Stephanie Kuhnen

12.00 UhrDemostart: Live-Schalte zu den Eröffnungsreden der Demos EAST Pride im Prenzlauer Berg, QTIBIPoC United: Reclaiming Pride in Kreuzberg und nach Neukölln zur Demo Queerschutz Now!

13.00 Uhr – Talk „Queer altem“: Queer Spot mit Oliver Sechting und seinen Gäst:innen Bernd Gaiser, Eva Obernauer, Ina Rosenthal und Ilona Böttcher zum Thema „Senior:innen der LGBTQIA+-Community“

13.45 UhrDas „B“ in LGBTQIA+: Die Mitglieder des 2018 gegründeten Vereins BiBerlin stellen sich vor

14.00 UhrHilfe für LGBTQIA+: Die Mitarbeiter:innen von HILFE-FÜR-JUNGS e.V.. geben Hilfe zur Selbsthilfe, unterstützen beim Coming-out und klären auf wo man im Notfall Hilfe bekommt.

14.30 Uhr Liveschalte zu den Demos

15.00 UhrPanel „Gutmenschentum – die Mitte der Gesellschaft„: Achan Malonda, Sookee und Stephanie Kuhnen diskutieren mit Autor und Journalist Johannes Kram und CSD Berlin Pride Team-Koordinator Stefan Kuschner über latente und offene Diskriminierung aus dem Feuilleton, vermeintliches Gutmenschentum und Cancel-Cultur.

16.00 UhrTalkLGBTQIA+ und Religionsgemeinschaften„: Wie leben religiöse homosexuelle LGBTQIA+-Menschen heute in Deutschland? Ulli Pridat im Gespräch mit Seyran Ateş (Ibn-Rushd-Goethe-Moschee), Dalia Grinfeld (jüdischer LGBTQIA+-Verein Keshet) und Bertold Höcker (evangelischen Kirche Berlin)

17.00 Uhr – Demo Abschlussreden

Programm Sonntag, 27.06. – CSD 2021 Livestream

CSD Livestream 2021: Programm Sonntag, (c)CSD

12.00 UhrOpening und Highlights Tag 1

12.30 Uhr – Panel „Ungarn, Rumänien, Russland, Ukraine und die Entwicklungen für LGBTIAQ+„: Wie entwickelt sich die Situation für LGBTIAQ+ in Osteuropa & was kann internationale Hilfe leisten, um die queere Community zu einen? Eine Bestandsaufnahme mit Monika Tichy (Vorständin von LAMBDA Szczecin) und mit der Trans*Aktivistin Antonella Lercaund.

13.00 Uhr – Panel „Situation in Polen„: Danuta Sowińska(Stiftung Diversity Polska), Nancy Waldmann (Słubice-Frankfurt-PRIDE) und Julia Maciocha (Initiative Fundacja Wolontariat Rówonsci) sprechen über die bedrohlichen Lebenssituationen der queeren Community.

14.30 Uhr – Talk „Antidiskriminierungsgesetz für alle„: Rabia Küçükşahin und Christian Gaa unterhalten sich über Gründe, warum u.a. die queere Community und die muslimische Community zusammen ein belastbares Antidiskriminierungsgesetz fordern sollten

15.00 Uhr – Talk „Queer und muslimisch„: Marco Linguri, Soziolinguist, Theologe in Ausbildung und muslimischer trans Mann über queere Themen beim LIB und wie queere muslimische Eheschließungen aussehen.

15.30 Uhr – Talk „Jüdische Queers in Deutschland„: Die Mitglieder des Vereins Keshet Deutschland im Gespräch. Das Team von Keshat Deutschland leistet seit 2018 Pionierarbeit innerhalb der queer-jüdischen Community.

16.00 Uhr – Panel „Russigsprachige Menschen, Asyl, Geflüchtete„: Naana Lorbeer (Queeramnesty Berlin), Maya Löffler (Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur und Soziales), Juliane Witt, Svetlana Shaytanova (Akademie Waldschlösschen e.V.)und Andrei Preece diskutieren unter anderem die Asylpolitik Deutschlands.

17.00 Uhr – Talk „Warum haben wir aufgehört zu sprechen? LGBT aus dem Osten„: Über die Bedeutung der unabhängigen Lesben- und Schwulenbewegung als Teil der Friedens- und Menschenrechtsbewegung in der DDR diskutieren die Macher:innen des EAST Pride Berlin, Wolfgang Beyer und Anette Detering.

Programm Montag, 28.06. – CSD 2021 Livestream

CSD Livestream 2021: Programm Montag, (c)CSD

16.00 Uhr – Talk #Kontrolle ist gut, Sicherheit besser: Welche unterschiedlichen Perspektiven gibt es für einen diskriminierungsfreien Umgang von BVG-Kontrolleur:innen mit Fahrgäst:innen und welche strukturellen Lösungen kann es in der Arbeit der BVG zum Schutz vor Diskriminierung geben?

16.45 Uhr Q&A „Queere Beziehungen„: Paar- und Sexualtherapeuth Umut Özdemir live beim CSD Berlin Pride

17.30 Uhr – Konversionstherapie: Lucas Hawrylak startete im Juli 2018 die Petition “#HomoBrauchtKeineHeilung”. Über 80.000 Unterschriften später beschließt der Deutsche Bundestag ein Gesetz, das Konversionstherapien für homosexuelle oder transgeschlechtliche Menschen unter Strafe stellt.

17.45 Uhr – Grundgesetz bunt denken – Artikel 3 GG: Die im April 2021 gestartete Kampagne #zeigdie3 will eine Änderung des Artikel 3 des Grundgesetzes erreichen, der um den Passus sexuelle Identität erweitert werden soll.

18.30 Uhr – #RegenbogenblutTutGut: Bis 2017 war es Homo-, Bi- und Transsexuellen nicht erlaubt, Blut zu spenden. Nach einer Lockerung dürfen schwule Menschen Blut spenden, wenn sie 12 Monate keinen Sex mit einem anderen Mann hatten. Lucas Hawrylak kämpft für das Ende des Blutspendeverbots.

18.45 Uhr – Talk „LGBTQIA+ und Gewalt„: Jenny Wilken im Gespräch mit Sebastian Stipp und Anne von Knoblauch, den Ansprechspersonen für LGBTQIA+ bei der Berliner Polizei.

19.00 Uhr – Talk #BerlinsKulturimAus: Gaby Tupper ( Aha-Berlin e.V., RuT – Rad und Tat Berlin gGmbH) sowie Stefan Mehnert und Kathrin Schultz (Sonntags-Club e.V.) diskutieren, wie Berlins queere Kulturlandschaft die Corona-Pandemie überleben kann.

19.30 Uhr – Talk „Seelische Erkrankungen„: Oliver Sechting bricht mit dem Klischee der durchweg feiernden und immer gut gelaunten Community. Das Gespräch mit Schauspielerin Samia Dauenhauer und Max Taubert (Berliner Bar Heile Welt) legt den Fokus auf die seelischen Erkrankungen

20.00 Uhr – Q&A Das „B“ in LGBTQIA+: Bi Berlin beantwortet die Fragen der Community.

20.30 Uhr – Talk „LGBTQIA+- Filmschaffende„: Über Realität und Möglichkeiten queerer Themen und Rollen in fiktionalen Kino- und TV Formaten diskutieren u.A. Filmemacher:innen Michael Stock und Naomi Beukes-Meyer, Sandra Polchow (Berlin Lesbian Non-Binary Filmfest) und Regisseurin Kerstin Polte.

21.15 Uhr – Talk „Die Rolle der Medien beim Abbau von Vorurteilen gegen LGBTQIA„: Welche Rolle spielen Journalist:innen im Abbau von Vorurteilen und welchen Einfluss haben unterschwellige aber auch offene Queer-Feindlichkeiten in Medien auf die Akzeptanz von LGBTQIA+? Medieninsider Chefredaktuer Marvin Schade diskutiert.

Programm Dienstag, 29.06. – CSD 2021 Livestream

CSD Livestream 2021: Programm Dienstag, (c)CSD

13.00 Uhr – Talk „Cops and Corporations don’t belong to pride!„: Im Gespräch setzen sich Achan Malonda und Tarek Shukrallah mit einer intersektionalen, explizit queeren und antirassistischen Staatskritik auseinander.

14.00 Uhr – Race, Gender, Sexuality: Historische Kontinuität Schwarzen queeren Lebens in Deutschland

15.00 Uhr – Talk „Dancing to the beat of a different drum“: Ein Two-Spirit Trans*Aktivist spricht über „Native Americans“, über Völkermord und Selbstmord, kulturelle Aneignung sowie die Entwicklungen des „American lndian Movement“ bei Wounded Knee, Standing Rock und die Reservation-Struktur.

16.00 Uhr – Talk „The Darvish“: Achan Malonda im Gespräch mit dem 25-jährigen Choreograph The Darvish. 1996 in der Hafenstadt Latakia geboren, lebt der syrische Performancekünstler seit fünf Jahren in Berlin.

17.00 Uhr – Femmefeindlichkeit und Misogynoir: LIBERTINE präsentiert die intersektionale Perspektive von Femmefeindlichkeit.

18.00 Uhr – Rassismus in Institutionen der LGBTQIA+-Community: Eine kritische Selbstreflexion der Geschichte des Berliner CSD e.V. mit Musikerin und Aktivistin Sookee und Patrick Erhardt, Vorstandsmitglied des Berliner CSD e.V.

19.00 Uhr – Talk „DADDY presents: I don’t wanna be your fetish“: Exotisiert, auf Herkunft reduziert und in Schubladen gesteckt. Wenn Hautfarbe, Herkunft, Religion oder Behinderung zum sexuellen Fetisch wird. Über Sex, Dating, Porn und Stereotypes spricht Joe von Hutch mit Künstlerin & Nicky Miller und Chris Kiermeier.

20.00 Uhr – Talk #ZENSUR: Kunstfreiheit vs. Diskriminierungsfreiheit: Über die gemeinsame Visionen diskriminierungssfreier queerer Kunst in einer diversen Community sprechen Mohamed Amjahid, Journalist und Autor von unter anderem „Der weiße Fleck“, und Stefan Kuschner, Künstler und Teamleiter des CSD Berlin Pride.

21.00 Uhr – Panel „House of Saint Laurent presents: Trans Experience in European Ballroom“: Die Erfahrungen von Transphobie und deren Überschneidung mit Rassismus, wird oft mit einem Kontext oder der US Ballroom Scene in Verbindung gebracht. Ein Panel als Austausch um verschiedene Trans-Erfahrungen in Europa zu thematisieren.

>>>> Hier gehts zum ALEX TV-Livestream <<<<

Wie es im letzten Jahr beim CSD Berlin war, seht ihr im „5 Fragen Spezial – Backstage beim CSD 2020„.

Titelbild: Julius Sumit Becher

Comments

Comments are closed.