10 Sendungen, die du am Frauentag nicht verpassen darfst

Mrz 8, 2018

Was beschäftigt Frauen heute? Zum Frauentag stellen wir euch ALEX-Sendungen vor, in denen es um Feminismus, Chancengleichheit, Sex und männlich dominierte Strukturen geht.

Braucht die Musikindustrie eine Männerquote? Wie sehen feministische Comics aus? Wie ist die Lage der Frauen im Filmgeschäft? Und was ist eigentlich bei den Medien los? Den Frauentag nehmen wir zum Anlass, um euch Sendungen aus unserem Archiv zu zeigen, in denen wir über und mit Frauen berichten.

Der 8. März ist der internationale Frauentag, dessen Idee von der Sozialistin und Frauenrechtlerin Clara Zetkin kommt. Den ersten Frauentag gab es am 19. März 1911 mit Demonstrationen in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz, seit 1921 steht als festes Datum der 8. März.

Wahlrecht für Frauen, das Recht auf Bildung sowie die Arbeitnehmerinnenrechte standen früher im Fokus des Tages. Auch wenn sich die Lage der Frauen in den letzten Jahren verändert hat, gibt es noch genug Handlungsbedarf. So sind heute Themen wie #MeToo, Sexismus-Debatten und Gleichberechtigung in der Arbeitswelt (Stichwort Gender Pay Gap) von Bedeutung. Weltweit haben Frauen in 50 Staaten laut Verfassung nicht die gleichen Rechte wie Männer.

Willst du mehr erfahren? Die folgenden 10 Sendungen geben dir einige Einblicke:

1. Stutenbiss – Das queer-feministische Talkformat

Stutenbiss ist die queer-feministische Show aus der WG-Küche von Paula und Helena. Mit ihren Gästen reden sie unter anderen über Aktfotografie, feministische Comics und männlich dominierten Strukturen in der Musikindustrie.

2. Raum für Notizen mit Tijen Onaran

Digital Empowerment, Female Leadership- damit kennt sich Tijen Onaran aus. Als Gründerin von „Woman in Digital“ setzt sie sich für Frauen in der digitalen Branche ein. Wie das Leben als Selbstständige aussieht, erzählt sie Moderatorin Schahrzad.

3. We make Waves – Frauen im Musikbusiness

Erstmalig fand 2017 mit „We Make Waves“ ein Festival statt, was sich ganz dem Thema „Frauen im Musikbusiness“ verschrieben hatte. Ein komplett weibliches Musik- und Perfomance Line-Up begleitete die Podien mit spannenden Diskursen.

4. Interview mit Isabell Suba, Regisseurin von „Männer zeigen Filme und Frauen ihre Brüste“

Die Regisseurin Isabell Suba hat mir ihrem Film „Männer zeigen Filme und Frauen ihre Brüste“ ihre eigenen Erfahrungen als Preisträgerin in Cannes verarbeitet. Wie sie zur aktuellen Lage der Frauen im Filmgeschäft steht und was sie zum Film „I’m not a Witch“ zu sagen hat, erfahrt ihr hier.

5. Media Lectures mit Felicia Mutterer und Maren Heltsche

Welche Positionen haben Frauen in den Medien und ist die Branche eine Männerdominierte? Dazu spricht Moderator Mark mit Felicia Mutterer, Herausgeberin des Magazins „Straight“, und Maren Heltsche von „Digital Media Women“.

6. Interview mit Nora Wohlert von Edition F

Sie ist eine von zwei Gründerinnen des digitalen Frauenmagazins Edition F. In der Sendung spricht Nora Wohlert darüber, warum es wichtig ist, starke Frauen sichtbar zu machen und wie sie mit Edition F ihren Traumjob in Berlin gefunden hat.

7. Was sagen Jugendliche über Feminismus?

Ist Feminismus für Jugendliche heutzutage überhaupt noch ein Thema? Zusammen mit Heike Pantelmann und Brenda Lien gehen sie in der Sendung „Volltreffer“ dieser Frage auf den Grund.

8. Weibliche Beschneidung

AfrikAkzent gibt Einblick in den Alltag afrikanischer Gemeinden in Berlin. Zum Frauentag beschäftigen sie sich mit der weiblichen Beschneidung.

9. Frauenquote für die Musikszene?

Wurden Frauen in der Geschichtsschreibung der elektronischen Musik vergessen? Braucht die deutsche Musikszene eine Frauenquote? Warum sollten Frauen aus der Musikbranche sich vernetzen? Bei dieser Sendung von „Raum für Notizen“ geht es um Frauen in der Popkultur. Unsere Moderatorin Jana spricht mit zwei Rednerinnen der Pop-Kultur 2017, Mo Loschelder und Yeşim Duman.

10. Feministin und Sexaktivistin Dr. Laura Méritt spricht über die Vagina

Sexaktivistin, Sexshop-Besitzerin, Mitbegründerin des PorYes-Festivals, Feministin und Sprachwissenschaftlerin Dr. Laura Méritt in einem besonderen Interview über die Vulva, die fälschlicherweise immer als Vagina bezeichnet wird.

Comments

Comments are closed.